essen
Schreibe einen Kommentar

Minz-Erbsen-Risotto mit Saiblingsfilet

Heute gibt es ein Rezept für ein Minz-Erbsen-Risotto mit Saiblingsfilet, meinem Lieblingsfisch. Zurück von meiner Marokko-Reise habe ich wieder Lust zu kochen und hab ein Rezept zu dem Fisch bei essen &trinken gefunden und die Kombination war sehr lecker!

Zutaten für 4 Personen:

1 Dose TomatenIMG_5972
Salz und Pfeffer
6 El Olivenöl
1 El brauner Zucker
2 El Aceto B alsamico
TK Kräuter
600-1000 ml
Geflügelfond
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
200 g Risotto-Reis
200 ml Weißwein
4 Saiblingfilets (à ca. 100 g, mit Haut)
3 Stängel frische Minze
300 g TK-Erbsen
10 g Butter
30 g fein geriebenen Parmesan

Zu dem Rezept gehört ein Tomatenchutney mit dem man beginnen sollte. Wer wenig Zeit hat, kann das auch weglassen. Es ist zwar ne leckere, fruchtige Ergänzung, das Risotto ist aber eh schon sehr geschmacksintensiv, daher muss es nicht unbedingt sein… Dafür die Knoblauchzehe klein hacken und andünsten, dann die abgetropften Dosentomaten klein schneiden und dazu geben. Mit dem braunen Zucker und dem Balsamico ablöschen, ca. 10 min köcheln lassen, bis es eine sämige Konsistenz hat. Zum Schluß mit Salz und Pfeffer abschmecken und den Kräuter würzen.

IMG_5964Parallel kanns mit dem Risotto losgehen, hier ist der Trick mit viel Geduld langsam die Flüssigkeit zuzugeben und immer fleißig umrühren! Die Zwiebel und den Knoblauch hacken, mit 2 El Olivenöl in einem Topf andünsten. Dann den Reis unter Rühren zugeben und mit Weißwein ablöschen. Und ab jetzt geht es darum immer etwas Flüssigkeit zuzugeben, bis der Reis bedeckt ist, dann köcheln lassen bei mittlerer Hitze bis die Flüssigkeit fast verkocht ist und wieder mehr dazugeben. Das dauert ca. 25 min und es kann schnell ansetzen, daher immer wieder rühren. Und gut Flüssigkeit dazugeben, ich habe statt 600 ml Fond fast nen Liter gebraucht, bis die richtige, cremige Konsistenz erreicht ist.

IMG_5965 IMG_5966 Inzwischen den Saibling vorbereiten, erst einmal waschen und abtupfen, dann salzen, pfeffern und mit Mehl bestäuben, damit es schön kross wird. In einer leicht geölten Pfanne auf der Hautseite 2 Minuten braten und dann wenden und 2 Minuten weiterbraten.

IMG_5968 IMG_5969Die Minzblättchen fein hacken und zusammen mit den tiefgefrorenen Erbsen die letzten 3 Minuten zugeben. Butter und Parmesan unter den Reis rühren und auch die Minze. Man kann die Minze aber auch auf den Tisch stellen, damit jeder sich nehmen kann, da die Minze sehr intensiv ist. Ich fand den Geschmackskontrast aber super! Mit Salz und Pfeffer abschmecken und anrichten. Guten Appetit!IMG_5967(1)

IMG_5970



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.