reisen
Kommentare 2

Ein perfektes Wochenende in Paris – entspanntes Batignolles und touristische Highlights

Wochenende in Paris

Ich habe Glück und meine beste Freundin wohnt in Paris, daher bin ich oft da, zu jeder Jahreszeit und ohne Stress das ganze Touri-Programm abzuhaken. Und jedes mal entdecken wir neue Ecken, diesmal vor allem im Batignolles, dem 17. Arrondissement: ein sehr lebendiges Viertel mit vielen Parisern, nicht ganz so vielen Touristen und entspannten kleinen Läden, Restaurants und hoher Lebensqualität. Meine Tipps für ein perfektes Wochenende in Paris im Batignolles und mit einigen Touri-Highlights, die zu jedem Besuch gehören gibt’s hier:

Wochenende in Paris Wochenende in Paris Wochenende in Paris Wochenende in Paris Wochenende in Paris

Bummel durchs wohnliche Batignolles
Wir kaufen uns ein Baguette auf die Hand und ein Miniatur Pain au Chocolate und los geht’s ins Alltags-Paris. Zuerst schlendern wir über den Markt ums Eck, mit einem unglaublich tollen Angebot, frischer Fisch, Gemüse, Blumen, Smoothie Stände und alles in super Qualität. Dann gehts weiter durch die kleinen Straßen an den schönen Plätzen vorbei Richtung Zentrum. Wochenende in Paris Wochenende in Paris Wochenende in Paris Wochenende in Paris

Shoppen und Soldes
Ein Grund im Januar nach Paris zu fahren ist der Soldes, die ganzen Pariserinnen warten darauf und die Ermäßigungen lohnen sich, immer im Januar und im Juni/Juli dann mit der Sommerware. Wir sind zwar zu spät, aber einige Schnäppchen gibt es noch und das Bummeln durch die kleinen Boutiquen, Sandro, Comptoires de Cotonniers, Minelli und Janok für Schuhe und dann immer in die Grand Magasin, wie die Galerie Lafayette und das Printemps. Am liebsten mag ich das Printemps mit seinen Handtaschenträumen und dann hoch auf die Dachtereasse ins Cafe le Ciel um den Blick auf die Stadt zu genießen.

image1 IMG_2470 IMG_2315

 

 IMG_2313 IMG_2312
Törtchenkunst

Zu schön um sie zu essen, aber so lecker, dass sie zu jedem meiner Paris Wochenenden dazugehören, sind die kleinen Törtchen. Mini Kunstwerke und die tollsten Farben und Formen und einfach köstlich. Fast jede Patisserie hat eine unglaubliche Qualität, besonders toll fand ich bis jetzt La Duree vor allem auch die Macarons. Aber diesmal hab ich einen neuen Favoriten gefunden, das Café Pouchkine. Gibt’s dreimal in Paris, wir haben im Printemps unten als Shopping Pause zugeschlagen. Wir haben nach Farben gewählt, ein goldenes Eclair, so schokointensive und cremig und dann erst die Weiße-Schokolade-Cheesecake-Windbeutel-Pyramide in silber. Ein Traum und jeden der vielen Cents wert: cremig, knusprig, süß, zitronig, aromatisch, unglaublich lecker!

IMG_2307IMG_2308 IMG_2306 Esskultur im Batignolles
Samstag Abend in Paris und wir gehen Essen in einem der unzähligen kleinen Restaurants in Paris mit ambitionierter Küche und extrem jungen Köchen und Publikum. Das L’envie du jour ist im Batignolles, direkt ums Eck und wird gerade bekannt aber ist noch vor dem Hype, so dass wir einen der 5 Tische bekommen. Es gibt ein Menü für 35 € und man kann jeweils zwischen 2 Gerichten auswählen, die uns der Kellner vorträgt. Die Hälfte versteh ich nicht und es klingt okay, aber der Service ist unglaublich nett und der charmante Koch, den wir in der offenen Küche beobachten können bringt uns den Champagner an den Tisch. Und was danach kommt ist großartig, raffiniert und so was von besonders und bedient alle Geschmacksrichtungen und sieht dabei noch toll aus.

IMG_2304 IMG_2301IMG_2302IMG_2303Bar-Hopping
Um die Ecke gibt es viele Bars, da das Viertel jung und studentisch ist. Wir trinken im quirligen Le Bloc einen Mojito, auf drei Ebenen und trotz Januar Kälte auch draußen, wird gequatscht und getrunken und die Stimmung ist ausgelassen. Noch auf einen Absacker ins La Legende einer kleineren Bar mit Jukebox und gemütlicher Atmosphäre, da kann man ruhiger sitzen und sich entspannt unterhalten.

IMG_2912 IMG_2913 IMG_2914 IMG_2919 IMG_2915 Entspannter Start in den Tag mit einem Brunch
Fast jedes Resto hat seinen Brunch, wir haben uns für das quirlige Les Puces des Batignolles entschieden: entspanntes Publikum, jeder Tisch mehrfach belegt und richtig lecker für 22 €. Dazu gehört ein frischer Saft und das Klischee vom Café au Lait in der riesigen Schüssel und eine Eierspeise die man auswählen kann. Die Eggs Norvigian waren perfekt und der Brotkorb mit Croissants, Baguette, Marmelade und Obstsalat mit fromange blanc sind das perfekte Sonntags-Frühstück.

IMG_2479 IMG_2917 IMG_2918Sonntagsspaziergang in Montmartre
Ein bisschen Touri-Paris gehört auch dazu, hinter Moulin Rouge geht die Straße auf einmal bergauf und man geht hinauf nach Montmartre. Das Viertel hat seinen eigenen Charme, mit der über allem tronenden Sacre Coeur und dem Blick über ganz Paris bis hin zu Notre-Dame und dem Eifelturm. Hier gibt’s kleine, nette Läden, ganz viel Touri Nippes, aber auch ruhige Seitenstraßen mit Streetart und tollen Plätzen, wie dem am Fuße der Treppen von Sacre Coeur mit dem alten Karussell. Einfach treiben lassen und auf den Stufen den Blick und die Künstler genießen!

IMG_2476 IMG_2469 IMG_2467 IMG_2458 IMG_2462 IMG_2463

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.