essen
Kommentare 1

Cry Baby Cry – Balsamico Zwiebeln, leider jede Träne Wert

Am Samstag kommen Freunde zum Essen und bei der Suche nach ausgefallenen Pizzarezepten bin ich auf diese eingelegten Balsamico-Zwiebeln gestoßen. Daher gibt’s die jetzt vorm Essen zu Baguette und dann auf einem Teil der Pizza mit Ziegenkäse und Feigen. Und da das echt was her macht und sich auch super als Geschenk eignet, teile ich das Rezept gleich mit euch! Inspiriert haben mich die Rezepte auf dem Blog kleiner Kuriositätenladen.

IMG_8787.JPGZutaten
1/2 kg rote Zwiebeln/Charlotten
Butter
50 ml Balsamico
3 EL Zucker
Salz, Vanille und frisch gemahlener Pfeffer
3 Lorbeerblätter
Pflaumenmus und Lillet oder Rotwein zum abschmecken

Die Zwiebeln schälen und in dünne Streifen schneiden. Dabei kommen mir tatsächlich immer die Tränen, bei den Mengen msuste ich sogar ne kleine Pause einlegen 😉  Leider hab ich noch keinen Trick dagegen gefunden, ihr vielleicht? Dann mit Butter in einer großen Pfanne bei mittlerer Hitze andünsten und mit Salz, Pfeffer, Vanille würzen und Lorbeerblätter mit reinlegen. Für ca. 30 Minuten bei mittlerer Hitze unter rühren anschmelzen bis die Zwiebeln glasig sind.

Dann den Zucker und den Balsamico zufügen, nochmal 30 Minute einköcheln lassen. Solange, bis der Balsamico verkocht ist und die Zwiebeln eine Chutney Konsistenz haben. Ich habe nochmal kräftig nachgezuckert und mit Lillet (da ich keinen Wein offen hatte) abgelöscht und auch Pflaumenmuss noch mit untergerührt, damit es noch etwas fruchtiger wird, geht aber auch ohne.

Die Lorbeerblätter raussuchen und die Zwiebeln in heiße Einmachgläser einfüllen, ergibt 2 mittelgroße Marmeladengläser.

im Kühlschrank sollte dass dann 3-4 Wochen halten. Bei uns wohl eher bis Samstag Abend…

IMG_8799.JPG IMG_8800.JPG IMG_8801.JPG IMG_8802.JPG IMG_8811.JPG

1 Kommentare

  1. Pingback: Dinner-Party mit Freunden - GANZ VIEL LEBEN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.