essen
Kommentare 1

Cremiges Kürbis-Risotto mit Kürbis-Chips frei nach Poletto

Die Kürbissaison ist da und da ich mal was anderes als Suppe daraus machen wollte, habe ich heute das Kürbis-Risotto mit Kürbis-Chips von Cornelia Poletto probiert mit leichten Abwandlungen. Und es lohnt sich, sehr lecker, einfach und perfekt für einen herbstlichen Sonntag Abend!

Zutaten (für 4 Portionen):

IMG_8717.JPGca. 1 kg Kürbis (ich habe zur Hälfte Hokkaido und Buternuss-Kürbis genommen), 2 kleine Zwiebeln, 2 Knoblauchzehen, 80 g Butter, Salz, 200 g Risotto-Reis, 200 ml Rotwein, ca. 800 ml heiße Gemüsebrühe, ca. 80 g  Parmesan, Pfeffer, Chilli-Fasern, Olivenöl, Kürbiskernöl.

Den Kürbis waschen, halbieren und dann die Kerne mit einem Löffel ausschaben. Kürbis in dünne Spalten schneiden, den Butternuss-Kürbis schälen und dann alles würfeln.
 Für die Kürbis-Chips von einer Kürbisspalte mit einem Schälmesser ca. 80 g möglichst dünne Scheibchen abhobeln und beiseitelegen. Zwiebel und Knoblauchzehe schälen und fein hacken und in 30 g Butter glasig dünsten. Kürbiswürfel dazugeben und unter stetigem Rühren mitdünsten. Am besten jetzt schon mit Salz würzen. Dann den Reis mit rein und fleißig weiter rühren. Das ist das wichtigste während des ganzen Prozesses, schön fleißig Rühren, da es schnell ansetzt. Und sobald das der Fall ist immer Flüssigkeit dazugeben und zwar abwechselnd Wein und Gemüsebrühe, immer so, dass das Risotto leicht bedeckt ist und dann warten bis es wieder schön sämig wird. Dabei braucht man etwas Geduld, ca 20-30 min sollte das ganze dauern, einfach zwischendurch testen, ob die Körner weich genug werden.

Parallel dazu könnt Ihr die Chips zubereiten. Dafür in einem kleinen Topf  Öl erhitzen und die Kürbisscheiben darin frittieren bis sie schön goldbraun sind. Macht das am besten portionsweise und lasst sie danach auf einem Brett oder Küchenpapier abtropfen. Wenn das Risotto die richtige Konsistenz hat, gebt die restliche Butter und den Parmesan dazu und würzt nochmals final mit Salz und Pfeffer.

IMG_8737.JPG

IMG_8738.JPG      IMG_8740.JPG

Um es hübsch anzurichten, in tiefe Teller verteilen , eine kleine Kuhle reindrücken und mit etwas Kürbisöl beträufeln und die Chips in der Mitte schichten. Dann siehts hübsch aus und schmeckt köstlich. Wenn Ihr noch Fleisch oder Fisch wollt, könnt Ihr noch kurzgebratenes dazu servieren z.B. Jakobsmuscheln, Lamm oder Kalbsschnitzelchen, aber so sättigt das auch und ist ne tolle Mahlzeit. Im Originalrezept wird Weißwein genutzt, ich fand den kräftigen Rotwein besser, aber ich würde beim nächsten mal auch nur Hokkaido nehmen, der ist einfach intensiver im Geschmack und leichter zu handhaben, da er nicht geschält werden muss.

IMG_8742.JPG

Also wenn ihr genug von Kürbissuppen habt, traut Euch ans Risotto, in 40-50 min habt Ihr ein perfektes Abendessen. Lasst es Euch schmecken!

 

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.